Füchse Berlin vs VfL Bad Schwartau

  • Speldatum
  • 06.10.2018
  • Anpfiff
  • 17:30 Uhr
  • Heimmannschhaft
  • Füchse Berlin
  • Gastmannschaft
  • VfL Bad Schwartau
  • Ergebnis
  • 42:24

Vfl Bad Schwartau hält nur 40 Minuten mit

 

Mit der guten Leistung vom vorherigen Spieltag gegen den THW Kiel und einer vielversprechenden Trainingswoche im Gepäck, fuhr die A-Jugend des VfL Bad Schwartau am 06.10.2018 voller Elan zu den Füchsen nach Berlin. Urlaubsbedingt musste das Team die Reise ohne Trainer Martin Nirsberger und Torwart Tjark Müller-Belau antreten. ]

Der Vfl konnte in der Anfangsphase sehr gut mithalten,  legte durch Tore von Mats Schramm und Mattis Potratz sogar leicht vor (2:3, 6.min) und konnte auch in der Abwehr Akzente setzen. Bis zur 16. Spielminute fingen sich die Schwartauer allerdings gleich 4 Strafzeiten ein, somit teilweise in doppelter Unterzahl spielend, was den Füchsen Raum gab, um auf 4 Tore wegzuziehen.

Die Gäste steckten aber nicht auf, hatten sich, in Vorbereitung auf das Spiel, sehr gut auf die offensive 3:3 Deckung der Berliner eingestellt und fanden im Angriff immer wieder Lösungen, um den Abstand nicht größer werden zu lassen. In der Halbzeit hieß es 16:12 und bis zur 37. Minute 20:16, in dieser Phase konnte der Schwartauer Mittelmann Pascal Bormann immer wieder durch sein temporeiches Spiel überzeugen. Jedoch schafften die Gäste es nicht, den technisch starken Berlinern, in der Abwehr etwas entgegenzusetzen.

Dem VfL Bad Schwartau gelang es danach aber nicht mehr, das hohe Tempo mitzugehen, die offensive Deckung der Gastgeber forderte Ihren Tribut, und die Füchse Berlin, mit mehreren Jugendnationalspielern gut besetzt, nutzen die nachlassenden Kräfte der Schwartauer fortan gnadenlos aus und sorgten für einen deutlichen Endstand von 42:24.

Co-Trainer Joachim Traxel fand dennoch positive Worte: „Wir haben in der ersten Halbzeit eine gute Leistung auf die Platte gebracht, konnten immer wieder Nadelstiche setzen, was am Ende aussieht wie eine Klatsche, relativiert sich beim Blick auf den Kader und die Trainingsintensivität der Füchse“.

Für das Team aus Schwartau heißt nun, sich auf das nächste Heimspiel gegen den HC Empor Rostock vorzubereiten. Am 21.10.2018 soll dann vor eigener Kulisse das Punktekonto aufgebessert werden.

Zurück