Männliche Jugend A auf dem Weg in die Jugendhandballbundesliga

Kaum hat sich die Mannschaft mit dem 2. Platz beim Rodspaette-Cup in Frederikshavn über Ostern aus der alten Saison verabschiedet und dabei die abgehenden Spieler in einem Turnier mit einem tollen Mannschaftsspirit verabschiedet, ging es Anfang Mai bereits in neuer Konstellation wieder in die Vollen.

Neben dem neuen Trainerteam um Mirko Baltic, der vom TSV Altenholz zurück zum VfL kommt, bilden die verbliebenen Spieler aus A1 und A2 den Kern der Mannschaft.

Ziel der ersten Trainingseinheiten im Mai ist die erneute Qualifikation für die Jugendhandballbundesliga (JBLH) in der Qualifikationsrunde am 01./02.06.2019 in Schwerin. Durch die Reduzierung der JBLH von 48 auf 40 Mannschaften in 4 Staffeln à 10 Mannschaften wird es schwieriger als in den letzten Jahren sich zu qualifizieren.

Die Qualifikationsgegner:
01.06.19, 13:00 Uhr SG OSF Berlin (5. Oberliga Ostsee/Spree)
01.06.19, 17:30 Uhr Mecklenburger Stiere Schwerin (Meister Oberliga Ostsee/Spree)
02.06.19, 11:00 Uhr HSV Hamburg (7. JBLH)
02.06.19, 15:30 Uhr LHC Cottbus (11. JBLH)

Die Spiele werden im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen. Die beiden Erstplatzierten sind für die JBLH qualifiziert. Der Dritte qualifiziert sich für die nächste Runde auf Bundesebene und erhält somit ein 2. Chance.

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans und freuen uns schon auf eine ereignisreiche neue Saison mit Euch.

  

Abgänge:    Lukas Deelmann (ATSV Stockelsdorf und Co-Trainer mB VfL Bad Schwartau), Florian Hirth (HSG Tills Löwen), Yan-Erik Barthel (TSV Travemünde), Jesse Reinke (ATSV Stockelsdorf), Pascal Borman, Lucas Hildebrandt, Yannick Svoboda (alle unbekannt), Vincent Klepp (THW Kiel), Sebastian Potz (HSG Ostsee N/G)

Externe Zugänge:   Paul Pinnau (Bramstedter TS), Jesse Thies-Studt (AMTV Hamburg), Tim und Lukas Laveaux (beide HSV Hamburg),

Zurück